26.05.2015 News
Walter Egeter, Initiator der Aktion, hat sich mit seinem Dank an die optikernetz-Redaktion gewandt und um Weitergabe an die Leser gebeten.So schreibt er: „Sie alle haben mit dazu beigetragen, dass das von mir aufgebaute und von Charles Kiénou in Nouna, Burkina Faso, betriebene Atelier "Saramaya-Optique" hervorragend läuft.“Bereits nach seinem letzten Besuch dort im Februar 2015 hatte Egeter über die Spendenaktion berichtet. Im Anschluss konnte der noch fehlende und sehnlichst erwünschte Gläserkasten mit Probierbrille von einem Optiker käuflich erworben werden. Am 11. April wurde er nach Nouna geschickt. Mittlerweile ist er unbeschadet dort angekommen und leistet bereits gute Dienste.Damit ist diese Aktion vorerst beendet. Weitere Spenden werden zurzeit dort nicht benötigt. Das Atelier ist so ausgestattet, dass es auch in Zukunft erfolgreich weiterarbeiten kann.Mehr Informationen gibt es bei:Walter Egeterwalter-egeter@gmx.de
mehr
Weitere News
  • 21.05.2015 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz
  • 20.05.2015 Hörgeräte: Schnellere Anschaffung, kürzere Tragezeit
  • 20.05.2015 ECOO-Akkreditierung für Beuth Hochschule
  • 20.05.2015 ZVA: Tag der Optometrie wieder ein Erfolg
  • 20.05.2015 Steigert Kurzsichtigkeit das Hautkrebsrisiko?
Newsübersicht
26.05.2015 News
Presseberichten ist zu entnehmen, dass das Pariser Start-up-Unternehmen LightVision Patienten mit Makuladegeneration zu besserem Sehen verhelfen will. Eine intelligente Brille soll die Kontraste erhöhen und Farben mitunter umkehren. Dazu filme die Brille zuerst die Umgebung, dann verarbeite eine spezielle Software den Input zu einem besseren Bild für den Patienten. Damit jeder – ganz nach dem Stand seiner Erkrankung – etwas davon hat, soll die Brille so weiterentwickelt werden, dass sie sich dem Sehvermögen jedes einzelnen Trägers anpasse.Um die Bilder auf die noch intakten Stellen der Netzhaut zu projizieren, werde eine Eye-Tracking-Technik eingesetzt, also eine Blickverlaufserfassung. Damit könnten dann die genauen Bewegungen der Pupille nachvollzogen werden. Auch an der Miniaturisierung der Technik werde noch gearbeitet.Schon bald soll die Brille erprobt werden. Wenn alles planmäßig verlaufe, würden  die ersten Exemplare im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Über den Preis ist allerdings noch nichts bekannt.
mehr
Bitte warten oder JavaScript einschalten...

Du bist nicht eingeloggt. Nur eingeloggte Benutzer können teilnehmen!

Bitte warten oder JavaScript einschalten...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige