29.04.2016 News
…vermeldet die GfK-Konsumklimastudie für Deutschland für April 2016.Für Mai 2016 prognostiziere der Gesamtindikator 9,7 Punkte nach 9,4 Zählern im April. Das Konsumklima lege somit spürbar zu.Diese Entwicklung bestätige die zu Jahresbeginn veröffentlichte Prognose von GfK, wonach der private Konsum in diesem Jahr um etwa 2 Prozent zulegen wird. Für das vergangene Jahr wurden 1,9 Prozent gemessen. Angesichts eines zu erwartenden gesamtwirtschaftlichen Wachstums von etwa 1,6 Prozent werde somit die Binnennachfrage die wesentliche Stütze der Konjunktur in Deutschland bleiben. Dafür werden in erster Linie die inländischen Rahmenbedingungen, wie steigende Beschäftigung, wachsende Einkommen und eine sehr moderate Inflation, verantwortlich sein.Die Konsumenten gingen offenbar davon aus, dass die deutsche Wirtschaft in den kommenden Monaten wieder etwas an Schwung gewinne.Aus Sicht der Verbraucher werde die deutsche Wirtschaft in den nächsten Monaten weiter wachsen. Allerdings dürfte der Aufschwung eher moderat verlaufen. Davon gingen auch führende Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrer kürzlich veröffentlichten Gemeinschaftsdiagnose aus. Demnach solle das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr um 1,6 Prozent steigen, nach 1,7 Prozent im vergangenen Jahr. Für 2017 gehen die Institute derzeit von einem Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent aus.Die Einkommenserwartungen der deutschen Konsumenten legten deutlich zu. Gründe dafür dürften zum einen die wieder besseren Konjunkturaussichten, zum anderen die sehr gute Arbeitsmarktsituation sein.Hinzu komme, dass angesichts anhaltend niedriger Energiepreise auch die Inflation in diesem Jahr überaus moderat bleiben werde, so dass auch real deutlich mehr in den Geldbeuteln bleiben dürfte. Schließlich könnten sich auch die Rentner in diesem Jahr über deine deutliche Steigerung ihrer Bezüge freuen. Wie kürzlich von der Bundesregierung verabschiedet, würden zum ersten Juli dieses Jahres die gesetzlichen Renten im Westen um 4,25 Prozent und im Osten sogar um 5,95 Prozent erhöht.Die kürzlich gefassten Beschlüsse der EZB, wonach der Leitzins auf 0 Prozent abgesenkt, das Anleiheaufkaufprogramm noch einmal ausgeweitet und der Strafzins für Banken, die Geld bei der EZB deponieren wollen, erhöht wurde, hätten die Sparneigung der Deutschen im April auf einen neuen historischen Tiefststand sinken lassen. Im Gegenzug habe die Konsumneigung zugelegt. Sparen bleibe nach wie vor keine attraktive Alternative, zumal vor dem Hintergrund der Zinsentscheidungen der EZB zunehmend auch die Frage diskutiert werde, ob es auch für Privatguthaben künftig Negativzinsen geben werde, das heißt der Anleger muss eine Gebühr dafür entrichten, dass er sein Geld bei der Bank deponiert. Bislang verlangen einige Banken diese Gebühr nur für größere Geschäftsguthaben.
mehr
Weitere News
  • 28.04.2016 Recht: Gleitsichtbrille für Hartz IV-Empfänger
  • 28.04.2016 ZVA-Jahrespressekonferenz 2016
  • 28.04.2016 Wachstum bei Essilor
  • 26.04.2016 Anrechnung von Berufsschulzeiten auch am arbeitsfreien Tag?
  • 21.04.2016 Ergebnisse der ERFAlight Auswertung für März 2016
Newsübersicht
28.04.2016 News
"Mitwe charitable Foundation" in Dar Es Salaam in Tansania bat um SpendenDen Spendenaufruf veröffentlichte optikernetz vor gut einem Monat. Jetzt erreichte die Redaktion ein Dankschreiben von den Organisatoren, die überwältigt waren von der Resonanz.„Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung in Ihrem Newsletter. Innerhalb kürzester Zeit hatten wir wunderbare Kontakte und damit verbundene großzügige Geschenke erhalten.“Ein erster großer Karton mit den unterschiedlichsten Brillen/Sehhilfen für Groß und Klein konnte so bereits im März in Tansania übergeben werden.Außerdem wurden 100 Lichtschutzbrillen für Kinder, 50 Lichtschutzbrillen für Erwachsene und 50 Lesebrillen unterschiedlicher Stärke gespendet.Das Paket wird in den nächsten Tagen nach Tansania gebracht.
mehr
Bitte warten oder JavaScript einschalten...

Du bist nicht eingeloggt. Nur eingeloggte Benutzer können teilnehmen!

Bitte warten oder JavaScript einschalten...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige